Sie sind hier: News 2013 Generalversammlung  
 2013
Fischbesatz
Gewässerpflege
Raubfischangeln
Künstliche Eisvogelbrutwände am Merschsee
Damenangeln
Sommerangeln der Jugendgruppe
Welsfänge
Newsletter
Merschsee
Nachtangeln
Aalbesatz
Generalversammlung
Baumaktion Elberger See
Aufräumaktion der Jugendgruppe
 NEWS
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010

GENERALVERSAMMLUNG

Generalversammlung 2012

Bericht in der Münsterl. Tageszeitung vom 21.02.2013:

Kritischer Zustand der Hase bringt Angler in Rage

- Merschsee erst ab 2014 für Befischung offen -


Keine zufriedenstellenden Informationen zum Dauerthema „Hase“ konnte der Vorstand des Löninger Fischereivereins seinen Mitgliedern auf der Generalversammlung liefern. Auf einer Sitzung des Umweltausschusses der Stadt Löningen, berichtete der 1.Vorsitzende Rudolf Thomann, es sei von einem Vertreter des NLWKN Cloppenburg (auch die MT berichtete darüber) zwar ein Gewässerentwicklungsplan für die gesamte Hase vorgestellt worden, dessen reale Umsetzung jedoch in weite Ferne gerückt sei. Dabei seien durch die Europäische Wasserrahmenrichtlinie alle Mitgliedsstaaten der EU verpflichtet worden, bis zum Jahr 2015 den ökologischen Zustand ihrer Fließgewässer zu verbessern. Nach neuesten Erkenntnissen habe die EU diese Frist jedoch um insgesamt 12 Jahre verlängert.
Der derzeitige desolate Zustand der Hase, die sich immer tiefer in ihre Sohle eingräbt und Unmengen von Böschungsabbrüchen produziert, bringe die Mitglieder des Löninger Fischereivereins von Jahr zu Jahr immer mehr in Rage. Vor allem von gehbehinderten Anglern sei der Fluss so gut wie nicht mehr befischbar. Der FV Löningen, berichtete der Vorsitzende, habe sich seit mehr als 20 Jahren vehement für eine deutliche Verbesserung der Hase eingesetzt. Dabei seien sämtliche vorgetragenen Beschwerden und Bedenken des Fischereivereins von allen beteiligten Behörden und Verbänden stets bestätigt worden, eine Lösung der Probleme sei aber bisher leider nicht erfolgt.
Auch der Merschsee, von dem der naturgeschützte Bereich ab dem 1.1.2011 angepachtet werden konnte, beschäftige den Löninger Fischereiverein schon einige Jahre. Im vergangenen Jahr, so der Vorsitzende, habe man unter fachkundlicher Beratung des Landesfischereiverbandes Weser-Ems und mit Genehmigung des Landkreises umfangreiche ökologische Strukturverbesserungen am See durchgeführt. In diesem Jahr sei u.a. die Vertiefung von Flachzonen im Uferbereich und das Einbringen von Totholz zur Verbesserung der Laichmöglichkeiten für Fische sowie der Bau von Eisvogelbrutstätten vorgesehen. Aufgrund dieser noch anstehenden Arbeiten habe sich der Vereinsvorstand dazu entschlossen, den Merschsee erst ab dem 1.April 2014 zur Befischung frei zu geben. Außerdem werde der Fischereiverein durch gezielte Kontrollen darauf achten, dass der Badebetrieb mit seinen nach sich ziehenden Müllproblemen am Gewässer auch in diesem Jahr unterbleibe.
Auch Geschäftsführer Peter Wietstock, der auf einen zufriedenstellenden Kassenbestand verwies, nahm in seinem Jahresrückblick Stellung zum Thema „Hase“. Besonders bedrohlich sei, dass auch der Wasserstand in den Altarmen im Sommer zusammen mit der Hase stark abfalle und der Fischbestand im Winter bei längeren Frostperioden durch Sauerstoffmangel in diesen Gewässern ständig stark bedroht sei. Den Vereinsmitgliedern könne man kaum noch erklären, dass dem FV Löningen für die Hase jährlich fixe Kosten in Höhe von rund 6.000,00 Euro entstünden, die sich aus der Pacht in Höhe von 2.900,00 Euro und Besatzmaßnahmen in gleicher Höhe, zu denen der Verein als Mitglied der FuG (Fischerei- und Gewässerschutzvereinigung Hase III) verpflichtet sei, zusammensetzten. Außerdem müsse der Verein in diesem Jahr für den Aufbau neuer Übertritte an den Schafzäunen an der Hase zusätzliche Gelder locker machen. Trotz der in diesem Jahr zu erwartenden Kosten, die den üblichen finanziellen Rahmen sprengen würden, sei eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge in den nächsten Jahren voraussichtlich nicht erforderlich. Besonders erfreulich sei, so Wietstock, dass der Mitgliederstand in der Seniorenabteilung des Vereins seit Jahren relativ konstant geblieben sei. Unter der bewährten Leitung des Ausbilders Rudolf Thomann habe man im Jahr 2012 erstmals seit mehreren Jahren wegen der großen Resonanz wieder zwei Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung durchführen können.
Für ihre 20jährige Mitgliedschaft wurden Christian und Thorsten Dralle, Josef Helmes, Manfred Lüken und Hans Schadwinkel mit der silbernen Ehrennadel des FV Löningen ausgezeichnet. Für 30jährige Mitgliedschaft wurden Franz Horstmann, Frank Ostermann, Wilhelm Schwalenberg und Christian Wende mit der goldenen Ehrennadel geehrt.




 
Für 30 jährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste wurden goldene Ehrennadeln und Präsente an Helga Lüken, Gerd Untiedt und Nortrud Wietstock (von links nach rechts) überreicht. Die silberne Ehrennadel wurde vorzeitig an Jugendwart Jürgen Frilling (rechts) verliehen.



Druckbare Version