Hecht im Mai 2008


Ein toter Weißfisch, den der Jungangler Florian Backhaus als Köder in der Hase im Bereich "Hohes Ufer" in Löningen ausgelegt hatte, wurde am Pfingstsamstag einem Hecht mit einer Körperlänge von 110 Zentimetern und einem Gewicht von über 10 Kilogramm zum Verhängnis.
Bei dem Räuber handelt es sich zweifelsfrei um den größten Fisch seiner Art, der in den letzten Jahrzehnten von den Mitgliedern des Löninger Fischereivereins in der Hase gefangen wurde.
Ein schöner Zander von 70 Zentimetern rundete den gelungenen Angelnachmittag ab.

Allgemeines zum Hecht >>hier<<, zum Zander >>hier<<.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken