Angeln für den guten Zweck

Beim traditionellen Hegefischen für einen guten Zweck, das am Karfreitag mit 90 Teilnehmern in diesem Jahr bereits zum 29. Mal in ununterbrochenen Folge durchgeführt wurde, konnte ein Überschuss von über 800 Euro erwirtschaftet und wieder für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt werden.
Seit etwa zehn Jahren erhalten über die Löningerin Else Thies die Peru-Missionarinnen vom Hlst. Herzen Jesu aus Hiltrup bei Münster, die seit Jahren in Peru in der Bildungs- und Missionsarbeit tätig sind, einen erheblichen Anteil der Spenden.
Erstmals wurde auch der gemeinnützige Verein „Trauerland e.V.“ bedacht, eine vor allem im Raum Bremen und Oldenburg arbeitende Kinderhilfsorganisation, in der Kinder und Jugendliche nach dem Tod von nahen Angehörigen pädagogische und psychologische Unterstützung in ihrem Trauerprozess erfahren.

Unter
>> www.trauerland.org << gibt es ausführliche Informationen zu diesem Verein

Seit 1983 stellt der Fischereiverein Löningen jährlich den Erlös aus einem Gemeinschaftsangeln wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung. In den fast drei Jahrzehnten konnten so insgesamt über 20.000 € sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden.

Mehr dazu
>>hier <<


Als erfolgreichster Teilnehmer am Angeln für einen guten Zweck wurde Gerd Bohmann aus Peheim (rechts im Bild) ausgezeichnet, der seit 29 Jahren regelmäßig an der Veranstaltung teilgenommen hat.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken