Aalbesatz

Auch im Jahr 2021 hat der Fischereiverein Löningen wieder 8000 Euro allein für den Aalbesatz aufgewendet. Mit 126 Kilogramm vorgestreckten Aalen wurden die Löninger Gewässer besetzt, das entspricht einer Gesamtzahl von über 30000 Tieren.
Damit hat der Fischereiverein Löningen den Löwenanteil innerhalb der Fischerei- und Gewässerschutzvereinigung Hase(FUG) aufgewendet. Insgesamt hat die FUG 260 Kilogramm Farmaale mit einem Stückgewicht von etwa 4 Gramm besetzt.
Organisiert wurden die Aalbesatzmaßnahmen durch den Gewässerwart und Aalexperten des Landesfischereiverbandes Weser-Ems, Bodo Zaudtke. „Wir werden sicher nicht den Aalbestand, wie er vor Jahrzehnten bestanden hat, zurückbekommen. Die starken Besatzmaßnahmen der letzten Jahre, verbunden mit der Förderung des Aalbesatzes, fangen aber an, sich auszuzahlen und in den Fangergebnissen bemerkbar zu machen“, meint Bodo Zaudke(Auf dem Foto links mit seiner Frau).
(Text: Rudolf Thomann Fotos: Holger Eilermann und Rudolf Thomann)



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken