Angelplatz für Behinderte


Mit dem Bau eines barrierefreien Angelplatzes konnte jetzt durch Mitglieder des Vorstands des Fischereivereins Löningen begonnen werden. Ausgewählt wurde dafür ein Platz an den Heckenkölken in Böen, die landschaftlich besonders attraktiv sind. Einige Spenden, auch von außerhalb des Vereins, trugen zur Verwirklichung dieses Projekts bei.

Ein Handicap schränkt das Leben fast immer stark ein. Dies gilt auch für das Hobby „Angeln“, bei dem es einige Hürden für Menschen mit Beeinträchtigung gibt. Intention des Vorhabens war es, Rollstuhlfahrern und anderen gehbehinderten Menschen den Zugang zu diesem Hobby zu ermöglichen.

Damit ein Angelplatz als barrierefrei gelten kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Der Platz kann mit dem Auto direkt angefahren werden; auch eine Parkmöglichkeit ist vorhanden.. Die Zuwegung zum Wasser wurde mit einem möglichst geringen Gefälle angelegt, sodass die Plattform problemlos mit dem Rollstuhl erreichbar ist. Die Höhe der Plattform über dem Wasserspiegel wurde so gewählt, dass das Keschern von Fischen auch aus dem Rollstuhl problemlos möglich ist. Natürlich ist durch eine entsprechende Kante das Wegrollen des Rollstuhls gesichert. Eine zukünftige Beschilderung wird darauf hinweisen, dass dieser Platz vorrangig von Mitgliedern mit Behinderungen genutzt werden kann.

Der Vorstand des Löninger Fischereivereins hofft, mit dieser Maßnahme einen wesentlichen Beitrag zur Integration von Menschen mit Handicap geleistet zu haben.











(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken