2015 Fischbrut im Merschsee


Schwärme von fingelnagellangen Brutfischen bevölkerten Mitte Juni die Uferbereiche des Merschsees. Die Bereiche, in die im Winter 2012 und 2015 Totholz eingebracht worden war, waren besonders beliebt, da sie Nahrung und Schutz bieten.
Vermutlich handelt es sich bei der Fischbrut um Weißfische wie Rotaugen, Rotfedern und Brassen. Es ist erfreulich, dass dieser sehr junge See schon jetzt so produktiv ist.

Mehr Infos zum Merschsee gibt es
>> HIER <<.

Der See wurde erst ab dem 1. April 2014 für das Angeln frei gegeben. Die ersten Fangergebnisse zeigt die
>> FANGSTATISTIK 2014 <<.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken