Sie sind hier: News 2018 Aufräumaktion der Jugendgruppe  
 2018
Aufräumaktion der Jugendgruppe
Illegaler Handel mit Glasaalen
Renaturierung der Hase
Angelverbot auf Raubfische
 NEWS
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010

AUFRÄUMAKTION DER JUGENDGRUPPE

Presseartikel im März 2018(Thomann)

Löninger Fischereiverein setzt auf Nachwuchsarbeit

- Natur- und Tierschutz wichtige Aufgaben für Jungangler -

Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche Mitglieder der Jugendgruppe des Fischereivereins Löningen zusammen mit erwachsenen Betreuern an der jährlich stattfindenden Umweltreinigungsaktion teil. Das erste schöne Vorfrühlingswetter nutzten fast 20 Mitglieder der Jugendgruppe, um mit Stiefel und Harke loszuziehen und an den Ufern der Vereinsgewässer für Ordnung zu sorgen und den Unrat des letzten Jahres zu beseitigen. „ Wir freuen uns über die gute Beteiligung, das rege Interesse an Naturschutzaktivitäten und auch über die steigende Zahl der Anmeldungen zur Jugendgruppe“, zeigten sich die beiden Jugendwarte des Fischereivereins, Markus Beintken und Dieter Schewe, sehr erfreut.

Nicht nur das Angeln, sondern auch eine Säuberungsaktion, die schon seit vielen Jahren an den Löninger Gewässern durchgeführt wird, gehört zum festen Bestandteil des Jahresprogramms des Fischereivereins Löningen. Durch zahlreiche fördernde Maßnahmen, Gemeinschaftsveranstaltungen, Natur- und Umweltschutzaktivitäten sowie günstige Mitgliedsbeiträge möchte der Löninger Fischereiverein auch in diesem Jahr das Interesse der Jugend am Hobby Angeln besonders fördern. Der Jugendgruppe des FV Löningen können Jungen und Mädchen beitreten, die im Laufe des aktuellen Jahres das 10. Lebensjahr vollenden. Mit 20 € Jahresbeitrag für Kinder von 10 bis 13 Jahren und 35 € für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren sind die Mitgliedsbeiträge bewusst niedrig gehalten. Auch jugendliche Teilnehmer an den Fischereikursen zahlen eine ermäßigte Kursgebühr.

Für den jugendlichen Hobbyangler sieht der Gesetzgeber in Niedersachsen eine „Lehrzeit“ vor. Nach dem Fischereigesetz können sich Jungangler bis zum vollendeten 14. Lebensjahr auf die Fischerprüfung vorbereiten, dürfen aber in dieser Ausbildungszeit nur unter Aufsicht eines erwachsenen, bereits ausgebildeten Anglers ihr Hobby ausüben. Bei Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Fischerprüfung abzulegen, die den Jungangler berechtigt, selbstständig die Fischerei an den Pachtgewässern seines Angelvereines auszuüben. Doch nicht nur die Unterweisung im Fischfang selbst, sondern die gebotene Hochachtung vor dem Fisch als Lebewesen und die Hege und Pflege der Fischbestände und Gewässer sind während der Ausbildung der Jungangler wichtige Themen. Als besonders dringlich sieht der Löninger Fischereiverein die Heranführung der Jungangler an die Ziele des Natur- und Tierschutzes an. Nicht zuletzt enthält auch der Lehrstoff zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung eine Fülle dieser Gesichtspunkte. Zurzeit bereiten sich 41 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer auf die Anfang April stattfindende Fischerprüfung vor.

Die Löninger Angler sind ständig bemüht, Ziele des Natur- und Tierschutzes in die Tat umzusetzen. Zu den alljährlich wiederkehrenden Aktivitäten gehören neben der Schaffung von Fischlaichzonen, der Anlegung von Biotopen und Förderung bedrohter Fischarten auch das Basteln und Aufhängen von Nistkästen für Singvögel sowie das Beseitigen von Müll und Unrat an den Gewässern.

Damit aber auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommt, sieht der Terminplan 2018 zahlreiche Gemeinschaftsveranstaltungen vor. Neben mehreren Hegefischen und einem Nachtangeln wird besonders aktiven Junganglern, die regelmäßig an Veranstaltungen und Aktionen teilnehmen, über ein besonderes Punktesystem die Möglichkeit geboten, kostenlos an einem Angelausflug in die nähere Umgebung teilzunehmen.
Schon jetzt lädt der Verein zu einer Anmeldung für die diesjährige Ferienpassaktion des Stadtjugendrings Löningen ein. Der Fischereiverein Löningen bietet am 3. Juli 2018 eine Fahrt zu den Ahlhorner Fischteichen, verbunden mit einer sachkundigen Führung, an. Die Anmeldefristen werden frühzeitig in der örtlichen Presse angekündigt.




 
Zum Foto (Thomann): Auch mehrere Mädchen machten bei der Aufräumaktion mit, begleitet von den Jugendwarten Dieter Schewe(rechts) und Markus Beintken(Mitte).



Druckbare Version